Ausbildung der Studierenden

Lernziele für die Studierenden

Ausbildung studentischer Förderlehrkräfte an der Universität Paderborn in Seminaren und Tutorien

Die Studierenden sollen lernen

  • den Förderbedarf in Absprache mit den Lehrkräften zu ermitteln, um daraus Rückschlüsse für den Förderunterricht zu ziehen.
  • Schülerinnen und Schüler zu motivieren und ihren Förderbedarf entsprechend zu unterstützen.
  • eigenständig Förderunterricht vorzubereiten und durchzuführen.

Die Studierenden erhalten vertiefte Kenntnisse über die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte.

Inhalte und Methoden

Die zukünftigen Förderlehrkräfte im Projekt besuchen zwei Seminare (unten beschrieben) zur Vorbereitung des Förderunterrichts.

Das Vorbereitungsseminar („Sprachförderung in mehrsprachigen Klassen“) wird in der Germanistik veranstaltet und schwerpunktmäßig von der Professur „Sprachlehrforschung/Deutsch als Fremdsprache“ gehalten. Die Inhalte des Seminars umfassen u.a. den Zweitspracherwerb, Zweitsprache und Schulerfolg sowie Fördergrundsätze für SchülerInnen mit Migrationshintergrund und Förderunterricht in der Praxis. Hierdurch sollen Studierende:

  • die Situation in mehrsprachigen Klassen kennen lernen
  • Forschungsergebnisse in diesem Bereich zur Kenntnis nehmen
  • Fördermaterialien und ihre Anwendungen kennen lernen
  • lernen, selbstständig Förderunterricht zu planen und zu halten.

Das Begleittutorium für die Studierenden im Projekt vertieft die Inhalte des Seminars und setzt den Schwerpunkt auf die kritische Reflexion und den Einsatz aktueller Fördermaterialien für SchülerInnen mit Migrationshintergrund. Das Tutorium wird von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin am Germanistischen Institut Duygu Yelegen geleitet. Themenbereiche wie Sprachstandsdiagnostikverfahren, Umgang mit sprachlicher Heterogenität, Analyse und Erprobung der vorhandenen Fördermaterialien, Gestaltung von Fördereinheiten sind wichtige Themenbereiche.

Rahmenbedingungen zum Studienangebot

Entwicklung eines Konzepts zur Ausbildung studentischer Förderlehrkräfte an der Universität Paderborn in Seminaren und Tutorien

4 SWS im Wintersemester, davon:

  • Hauptseminar im Aufbaumodul Fachdidaktik (2 SWS): Sprachförderung in mehrsprachigen Klassen von Prof. Dr. Nicole Marx
  • Begleittutorium (2 SWS): von Duygu Yelegen.
  • Im Hauptseminar. ein Teilnahme- oder Leistungsnachweis für das Regelstudium erworben werden. Das Begleittutorium ist eine zusätzliche Veranstaltung, die für das Projekt konzipiert wurde.
  • Beide Veranstaltungen können für das Profilstudium „Umgang mit Heterogenität“ angerechnet werden.
  • Das Hauptseminar kann zudem als Praktikumsbegleitseminar angerechnet werden, wenn das Fachpraktikum oder das außerschulische Praktikum im Bereich Sprachförderung absolviert wird.

Praxisbegleitung

Die Studierenden werden vor Ort während der Praxisphase betreut durch:

  • Duygu Yelegen, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Germanistik
  • Ludmilla Weiß, abgeordnete Lehrkraft im Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerausbildung (PLAZ)

Parallel zur Praxisphase finden sowohl ein 14-tägiges Begleittutorium als auch wöchtenliche Sprechstunden statt.